Edition bi:libri Logo

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für die zwischen Edition bi:libri, Koth & Koth Verlag GbR („Edition bi:libri“) und dem Kunden per Mail, Telefon oder Fax abgeschlossenen Verträge. Alle Bestellungen von Wiederverkäufern werden an unseren Vertriebspartner Hueber Verlag GmbH & Co. KG, Baubergerstraße 30, D-80992 München („Hueber“), weitergeleitet und von Hueber abgewickelt. Bestellungen von Endkunden werden in der Regel auch an den Hueber weitergeleitet und von Hueber abgewickelt. Es gelten für diese Bestellungen die AGBs des Hueber Verlags (https://shop.hueber.de/de/agb/).

Bei Bestellungen, die Edition bi:libri direkt abwickelt, wird der Besteller über den direkten Verkauf explizit per Bestätigungsemail informiert und die folgenden AGB treten in Kraft.

§ 2 Bestellung und Lieferung

Die Bestellbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir das bestellte Produkt an Sie versenden.

Jede Bestellung und Vereinbarung eines Auslieferungstermins erfolgt vorbehaltlich der Lieferbarkeit der Ware. Im Falle einer Nicht-Lieferbarkeit lassen sich hieraus keine Ansprüche herleiten. Liefertermine werden nicht zugesichert. Bestellte, noch nicht im Druck erschienene Werke werden vorgemerkt. Sollte das betreffende Verlagserzeugnis nicht innerhalb von 12 Wochen an den Besteller ausgeliefert werden, kann dieser formlos von seiner Bestellung zurücktreten.

§ 3 Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Editon bi:libri, Kristy Koth & Hardy Koth Verlag GbR
Triebstr. 3, 80993 München
Email:
info@edition-bilibri.de
Tel: 089-80924134
Fax: 089-92560128

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen sind, die über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgehen. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

§ 4 Preise und Versandkosten

Alle Angebote und Lieferungen vom Verkäufer werden in Euro angegeben. Soweit Umsatzsteuer gesondert ausgewiesen wird, ist der bei Bezahlung oder Rechnungsstellung gültige Satz maßgeblich. Für alle Verlagserzeugnisse, die innerhalb der Bundesrepublik Deutschland erworben werden, gelten die Regelungen des Buchpreisbindungsgesetzes. Bei einer Weiterveräußerung innerhalb Deutschlands verpflichtet die Annahme der Lieferung den Besteller zur Einhaltung des gebundenen Ladenpreises.

Der Verkäufer behält sich für jede Bestellung den Versandweg vor. Es werden die tatsächlich anfallenden Versandkosten berechnet.

§ 5 Zahlungs- und Lieferbedingungen

Die Bezahlung der Ware erfolgt in bar, gegen Vorkasse oder per Nachnahme. Bei Bezahlung in bar, gegen Vorkasse und per Nachnahme ist der Kaufpreis sofort fällig. Buchhandlungen, Bibliotheken und sonstige Institutionen können auch gegen Rechnung beliefert werden. Rechnungen sind innerhalb von 30 Tagen ohne Abzug fällig. Zahlungen sind an das auf der Rechnung vermerkte Konto zu leisten.

Die Lieferung erfolgt an die vom Besteller angegebene Adresse, es sei denn, der Besteller hat eine abweichende Lieferadresse angegeben.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Erfüllung aller Forderungen bleiben alle Verlagserzeugnisse Eigentum von Edition bi:libri nach § 455 BGB.

§ 7 Mängelhaftung

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Die Abtretung dieser Ansprüche des Bestellers ist ausgeschlossen.

Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers – gleich aus welchen Rechtsgründen – ausgeschlossen. Edition bi:libri haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet der Verlag nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die vertragliche Haftung von Edition bi:libri ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller gesetzlich geregelte Ansprüche geltend macht.

Sofern Edition bi:libri fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Besteller dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an Edition bi:libri auf Kosten des Verlages zurückzusenden.

Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen. Edition bi:libri behält sich vor, unter den gesetzlich geregelten Voraussetzungen Schadensersatz geltend zu machen. Die Verjährungsfrist beträgt vierundzwanzig Monate, gerechnet ab Lieferung.

§ 8 Aufrechnung, Zurückbehaltung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Verkäufer unbestritten sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 9 Datenschutz

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich für Zwecke rund um Ihre Bestellung, so z.B. für die Information zu Ihrem Bestellstatus und/oder Lieferstatus und für interne Kundenanalysen. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Bitte sehen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.

Der Besteller stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten ausdrücklich zu.

Der Besteller hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.

§ 10 Anwendbares Recht

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Ist der Kunde Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis das für unseren Firmensitz in München zuständige Gericht.

§ 11 Salvatorische Klausel

Sollte eine der voranstehenden Regelungen unwirksam sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der AGB im Übrigen.

Nach oben